geschrieben von

Am Ende war es ein Gewinn auf ganzer Linie. Trotz Grippewelle gingen von 117 Angemeldeten bei INSIDE COLONIA 2015, der Inline-Speedskating-Veranstaltung des SSC Köln, noch 106 Teilnehmer an den Start. Und die für den Gastgeber SSC Köln, der sich intensiv um eine Speedskating-Anlage bemüht, so wichtigen Politiker unter den zahlreichen Zuschauern in der Dreifachsporthalle in der Escher Straße waren beeindruckt. „Wahnsinnig, mit welchen Geschwindigkeiten die Kids um die Kurven fegen. Inline-Speedskaten ist wirklich ein hochinteressanter Sport, “ stellte Dr. Ralf Heinen (SPD) fest. Unter diesen Umständen fiel es dem Bürgermeister der Stadt Köln nicht schwer, sich mehr als eine Stunde lang die Rennen der Schülerklassen D, C und B anzuschauen.

geschrieben von

Wer hat behauptet, Inline-Skating sei ein Sport im Abwärtstrend? Das Gegenteil ist der Fall. Nie haben sich mehr Nachwuchs-Speedskater zur Hallen-Speedskating-Veranstaltung INSIDE COLONIA des Speed Skating Club Köln angemeldet als in diesem Jahr. Am Sonntag (1. März) werden 88 Schüler und Jugendliche sogar aus Kiel und der hessischen Inliner-Hochburg Groß-Gerau sowie natürlich aus ganz NRW anreisen. Das sind 14,5 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Da es bei den Nachwuchsskatern auch um die NRW-Landesmeistertitel geht, ist mit vielen spannenden Rennen zu rechnen. Claudia Maria Henneken, Sportwartin des SSC Köln: „Schon bei den 13jährigen Burschen können wir damit rechnen, dass sie mit 30 km/h durch die Kurven sausen.“

In der Dreifachsporthalle des Joseph-DuMont-Berufskollegs in der Escher Straße 217 in 50739 Köln-Bilderstöckchen will der Speed Skating Club Köln mit der größten Veranstaltung dieser Art in NRW auf die Attraktivität, die Eleganz und die Dynamik des Speedskating aufmerksam machen. Der US-Amerikaner Chad Hedrick, erfolgreichste Inline-Speedskater aller Zeiten, hat einmal gesagt, als er beim SSC Köln einen Workshop durchführte: „Die Spannung bei Hallenrennen ist kaum noch zu übertreffen. Wer gelernt hat, sich in den harten Hallenrennen zu behaupten, der kann später auch auf Speedskating-Bahnen oder bei Straßenrennen ganz vorne mitmischen.“

Für die World Games sind 6 Roller Skating Athleten nominiert.

Am letzten Wochenende gab es einen Vorbereitungslehrgang in Bielefeld.
Dort hat sich das Roller Skating Team getroffen.
Zuerst haben wir uns kennengelernt.

Am 14. und 15.02. fand in Bielefeld ein zweitägiger Vorbereitungslehrgang der Roller Skating Athleten, die von Special Olympics Deutschland für die World Games in Los Angeles nominiert wurden.
Parallel fand eine Trainerfortbildung für Trainer C und ein Workshop für Sportler des Rollsport- und Inlineverbandes NRW statt.

Vorbereitet wurde das Wochenende von den Mitgliedern des gastgebenden Verein, dem SV Heepen aus Bielefeld und dem Orga-Team des RIV, bestehend aus Janina Naerger, Uta Sabath und Henning Roos.
Das Training für die SO-Sportler wurde von Leon Roos in Zusammenarbeit mit den anderen Trainern durchgeführt.

Es gibt von der Vorsitzenden der SK IFS im DRIV eine Übersicht (Stand 15.02.2015) zu den zulässigen Rollengrößen. Bitte beachtet das dazugehörige Schreiben. Die Schiedsrichter behalten sich vor, die Rollengrößen zu kontrollieren.

pdfRollengroessen-15022015.pdf