geschrieben von

An dieser Stelle möchten wir euch mal den Blog von Consta ans Herz legen. Er selbst schreibt über Skate-Log:

Etwas Flüssigkeit auffüllen, etwas essen, und viel über die Speedskating-Saison 2010 reden – die Gelegenheit dazu wird am 3. Oktober 2010 nach dem Köln-Marathon geboten. Schon im letzten Jahr trafen sich Speedskater aus den unterschiedlichsten NRW-Vereinen im Kölner Brauhaus „Zur Malzmühle". Weil es so gemütlich war, hat die Abteilung Speedskating im RIV-NRW auch in diesem Jahr wieder in der „Malzmühle" eine Reservierung vornehmen lassen. Wir würden uns freuen, aus möglichst vielen Vereinen befreundete Sportlerinnen und Sportler zu treffen. Platz ist genug vorhanden, denn nach soeben abgeschlossenem Umbau des Brauhauses ist die Kapazität unseres Raums sogar noch etwas vergrößert worden.

geschrieben von

Leider mussten wir heute - nach langer Zeit ohne nennenswerte Probleme - einen Serverausfall hinnehmen. Dabei ist der gesamte Server abgeraucht! Seit dem frühen Morgen waren die Techniker mit der Fehlerbehebung bzw. dem Austausch des Servers beschäftigt.

geschrieben von

Für die Zukunft des Speedskatens wäre es ein positives Signal, wenn sich noch mindestens 368 Sportler kurzfristig entscheiden könnten, zum 14. Kölner Inline-Marathon am 3. Oktober nachzumelden. 18 Tage vor dem Köln-Marathon gab OK-Chef Markus Frisch auf einer Pressekonferenz bekannt, dass bislang 1419 Inline-Skater angemeldet sind. Zum Vergleich: Im Vorjahr wurden 1787 Finisher in den Ergebnislisten erfasst (1244 Männer / 543 Frauen). Damit hinken die aktuellen Anmeldezahlen um rund 20 Prozent hinter den vorjährigen Finisherzahlen hinterher. Vor allem für Sportler, die im Rahmen des Westdeutschen Speedskating Cups um ihre Platzierung kämpfen, bietet der Köln-Marathon die letzte Chance, wertvolle Ranglistenpunkte zu holen.

20100929Der GERMAN INLINE CUP und somit auch das Finale der Serie, der K2 Inlinemarathon Köln im Rahmen des Köln Marathon präsentiert von der Sparkasse KölnBonn, haben in diesem Jahr einen Boom erfahren. Insgesamt sind 27, zum Teil auch europäische Teams gemeldet, davon 7 Frauen- und 20 Männerteams. In Köln kommen noch weitere, teils ausländische Teams und Sportler hinzu.